Beteiligung im Kleinen – Wie kann das aussehen? Trickfilmprojekt über Partizipation vor Ort

Was wird auf kommunaler Ebene entschieden und wie können sich junge Menschen vor Ort einbringen, wenn sie Wünsche oder Kritik haben? Was können Jugendliche beispielsweise machen, wenn sie sich in ihrem Stadtteil eine Skatebahn oder einen Ort zum Treffen wünschen? Solche oder ganz andere Geschichten rund ums Mitmachen können die Teilnehmenden entwickeln und ihren eigenen Trickfilm dazu drehen.
Mit dem Trickfilm erklären sie anderen jungen Menschen, wie Teilhabe vor Ort aussehen kann. Sie überlegen sich selbst Geschichten oder berichten von Beispielen. Die Kreativität der Teilnehmenden ist in ganz unterschiedlichen Bereichen gefragt: vom Basteln, über das Geschichtenspinnen, das Erstellen von Storyboards, bis hin zu den Aufnahmen von Bild, Text und Geräuschen.
Die Jugendlichen werden während der Umsetzung von uns unterstützt. Mit der Technik kommen wir gern in die Jugendeinrichtung.

Zielgruppe: Mitmachen können junge Menschen ab 10 Jahren, die Lust haben, sich mit Partizipationsmöglichkeiten vor Ort auseinanderzusetzen, Geschichten dazu selbst zu entwickeln, zu basteln und den Trickfilm zu drehen. Vorwissen ist nicht vorausgesetzt.

Teilnehmendenzahl: 5-15

Zeitlicher Rahmen: Benötigt werden je nach zeitlichen Ressourcen mindestens drei volle Tage, mehr Tage sind jedoch besser.

Kommen Sie bei individuellen Themenwünschen gern auf uns zu.

Kontakt: Carolin Pfeifer und Kristin Lehmann
Mail: yourvoice@arbeitundleben-thueringen.de
Tel: 0361/56 57 30

Stadtteilbezogene Jugendkonferenz – mit Aufnahmegerät und Mikrofon durch Jena-Nord

Als Vorbereitung auf die stadtteilbezogene Jugendkonferenz im Jugendbildungszentrum Polaris, erkundeten Leoni, Anne-Lucy und Leander den Stadtteil rund um das Polaris und nehmen euch in ihrem Beitrag auf eine Tour durch Jena-Nord mit. Im Februar und März waren sie mit Mikrofon und Aufnahmegerät unterwegs, befragten Bewohner- und Besucher*innen zu ihren Lieblingsplätzen aber auch zu ihren Wünschen für den Stadtteil und führten auch ein Interview mit dem Ortsteilbürgermeister Christoph Vietze.
Zu hören war die Sendung zur stadtteilbezogenen Jugendkonferenz im Polaris sowie im OKJ und bei Radio F.R.E.I.
Hier sind die einzelnen Beiträge noch mal zu hören:

Interview mit Christoph Vietze

Reportage in Jena-Nord

Lieblingsorte in Jena-Nord

Wuensche

neue Flyer eingetroffen!

Mit Freude können wir euch zum Frühlingsbeginn unsere neuen Flyer vorstellen. Sie sehen nicht nur schick aus, sondern enthalten auch jede Menge Angebote!
Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen und Anfragen.
Flyer YourVoice

Liebe Grüße
vom #YourVoice-Team

#YourVoice im Haus Sonnenschein

In den Winterferien haben Jugendliche aus dem Haus Sonnenschein in Heilbad Heiligenstadt drei Tage lang selbst eine Radiosendung produziert. Erfahrt in dem Beiträgen, was die Bewohner beschäftigt und welche Musik sie gern hören. Bei Radio F.R.E.I. ist der Beitrag am 26.02.2019 um 17:00 Uhr zu hören.
http://www.radio-frei.de/player/player.html

Viel Spaß beim Hören.

Haus Sonnenschein

Geruhsame Feiertage und ein kraftvolles Jahr 2018

Bevor wir in den Winterschlaf verschwinden, möchten wir gern noch ein paar Zeilen an euch richten.
Das Projekt #YourVoice – Politik nicht ohne deine Stimme kann nun auf das erste Jahr zurückblicken. Wir freuen uns, dass so viele verschiedene Menschen und Institutionen mit uns zusammengearbeitet haben und so das Projekt zu einer runden Sache machen.
Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit! Dank Eurer Unterstützung und Anmeldung von Bedarfen konnten wir ein breites Angebot aufstellen!

Zudem freuen wir uns darauf in Absprache mit euch weitere Themen in Bildungsbausteine zu verwandeln, um jungen Menschen die Vielfältigkeit politischer Teilhabe, demokratischer Prozesse und und und näherzubringen.
Doch erstmal ist Pause angesagt!

Wir wünschen euch einen besinnlichen und geruhsamen Jahresausklang und einen kraftvolles Jahr 2018!